CHRONIK

Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller

1989

28 Hersteller von Schwarzwälder Schinken schließen sich zusammen und gründen den Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller e.V. in Villingen-Schwenningen. Der Verband verfolgt von Anfang an das Ziel, die traditionelle und handwerklich hergestellte Schinkenspezialität in ihrer überlieferten Beschaffenheit zu schüt­zen und für zukünftige Generationen zu bewahren.

Gründungsmitglieder sind: Hans Adler OHG, Metzgerei Fridolin Bonath KG, Bösinger Fleischwaren, Brucker, Manfred Dosenbach, W. Dürr, Rolf Eppstein, Fleischerinnung Schwarzwald-Bodensee, E. Gerswein, Metzgerei Max Haller, Metzgerei Karl Harle, Landmetzgerei Heinzelmann, Karl-Georg Hils, Leopold Hornung KG, Kalbacher GmbH, Fr. Kilgens, Kinzigtäler Schwarzwaldfleisch GmbH, Alfred Kramer, Nepomuk Lehmann, Lutz KG, F. Nikolaus, Odermatt KG, Franz Riegger, Franz Spinner, Tannenhof GmbH, Wein, Franz Winterhalter, Paul Winterhalter, WUFA Lörrach.

Voriger
Nächster

1997

Ein Meilenstein in der Geschichte des Schutzverbandes: Die Europäische Union in Brüssel schützt Schwarzwälder Schinken mit der Herkunftsbezeichnung g. g. A., was für „geschützte geografische Angabe“ steht. Schwarzwälder Schinken muss zukünftig allein nach überliefertem Herstellungsverfahren ausschließlich in der Region Schwarzwald hergestellt werden. Die Urkunde in Brüssel nehmen entgegen: Karl-Heinz Blum, Hans Schnekenburger, Dr. Hansjörg Adler. 

1997-2004

Kooperation mit deutschen Sterneköchen

Voriger
Nächster

Events. Degustationen.

Voriger
Nächster

Rezepte.

Voriger
Nächster

2004

Der Schutzverband modernisiert sein Logo.

2005

Das Europäische Patentamt reserviert Schwarzwälder Schinken für die Warengruppe 29.

2006-2008

Der Schutzverband startet die Manufaktur on Tour. Über eine Infothek und eine Erlebniswelt wird bundesweit Schwarzwälder Schinken promotet.

Voriger
Nächster

2012

Der Schutzverband erklärt die Bedeutung des EU-Schutzes über die Simpleshow.

Voriger
Nächster

2013

Mit einer großen Feier wird das Schwarzwälder Schinkenmuseum auf dem Feldberg eröffnet. Es befindet sich auf 1.493 Meter Höhe im Feldbergturm und ist von Anbeginn ein Publikumsmagnet. Interaktive Stationen in 3 Sprachen erklären unterhaltsam und spielerisch alles, was man über die Herstellung und den Genuss von Schwarzwälder Schinken wissen muss.

Voriger
Nächster

2014

Im September fällt der Startschuss zum 1. Schwarzwälder Schinkenlauf. Verbandsmitglieder, Vereine, Sportler und Hobbyläufer aus der ganzen Region starten an der Feldberghalle in Altglashütten zum 5- und 10-km-Lauf. Für unsere Kleinsten haben wir einen Kinderlauf über 350m.

Voriger
Nächster
Voriger
Nächster

2016

Der Schutzverband startet die Kampagne „Genuss auf meine Art!“. Die provokanten Bilder sorgen nicht nur in der Region für Aufmerksamkeit. Die Kampagne transportiert mit dem Schwarzwälder Biathlet und Schinkenbotschafter Benedikt Doll die modernen Werte der traditionellen Schinkenspezialität.

Voriger
Nächster

2018

Die Mitglieder des Schutzverbandes verabschieden ein gemeinsames Leitbild. Die zentrale Botschaft lautet: Schwarzwälder Schinken steht für Genuss und Lebensfreude.

2019

Die Kampagne „Taste Tradition“ geht an den Start. Zeitlose Tradition, die man Schmeckt.
Voriger
Nächster